About me

Ich bin Mona, ein echtes Nordlicht, das es in die Berge zieht. Dass ich mal mit Wanderschuhen bewaffnet auf einem Gipfel stehe und in dem Moment merke, dass ich nicht mehr zum Glücklich sein brauche, hätte ich nie für möglich gehalten.

Aber als ich 2015 im Torres del Paine Nationalpark in Chile das erste Mal in einem Refugio inmitten der Berge übernachtete und den Sonnenaufgang über den drei Türmen beobachtete, wusste ich, dass ich etwas fur mich entdeckt hatte. Eine Leidenschaft, die seit diesem Tag immer weiter gewachsen ist.

Nicht der Berg ist es, den man bezwingt,

sondern das eigene Ich.

Edmund Hillary

Draußen in der Natur, in den Bergen sein – dass ist seitdem zu einem festen Bestandteil meines Lebens geworden. Dass ist der Ort, an dem ich mich zufrieden, angekommen, ganz bei mir fühle.

Doch im Norden haben wir keine Berge und die Sehnsucht wurde immer größer. Als wir 2019 Job und Wohnung für eine Weltreise kündigten, stand für uns fest: Wenn wir wieder nach Deutschland kommen, dann werden wir nicht zurück in den Norden gehen.

Nein, wir werden in die Berge ziehen!