Yoga & Bier: Wenn Yoga doppelt entspannt

Mit Bier-Yoga bin ich schon früh in Berührung bekommen, zählen doch sowohl Bier als auch Yoga zu meinen Leidenschaften.
Warum also nicht beides miteinander kombinieren?
Schon auf Weltreise unterrichtete ich Bier-Yoga auf einem Campingplatz in Neuseeland. Und schnell war klar: Selten soviel Spaß gehabt!

Was ist Bier-Yoga?
Bier-Yoga ist eine Kombination aus einer „normalen“ Yogastunde und zwei Flaschen Bier. Die Idee der Symbiose lautet ungefähr so: Mit Yoga und Bier lassen Menschen seit Jahrhunderten die Seele baumeln und entspannen Körper und Geist.

Wie funktionierts?
Wir binden die Bierflasche aktiv in die Stunde ein, wodurch sie ein wichtiges Hilfsmittel für die Übungen (Asanas) wird.

Wie passen Yoga und Bier zusammen?
„Bier funktioniert doch auch ohne Yoga hervorragend.“
Yoga mit Bier funktioniert aber umso besser.

Für manche ist Yoga eine spirituelle Erfahrung, andere möchten einfach entspannen. Da kommt Bier-Yoga gerade recht.

Beim genussvollen Trinken geht es genauso wie beim Yoga um Bewusstsein und Konzentration.

Außerdem werden Sport und Spaß miteinander kombiniert. Besser gehts doch nicht! 

Für wen ist Bier-Yoga?
Für jeden, der sich selbst nicht so ernst nimmt, enorm viel Spaß hat, über sich selbst lachen kann und Lust auf etwas Neues hat.

Geht das nur mit Bier?
Traditionell wird Bier-Yoga mit der Bierglasflasche geübt. Das Bier kann natürlich auch gegen eine alkoholfreie Variante ausgetauscht werden. Das empfiehlt sich, solltest du keinen Alkohol trinken wollen oder dürfen und trotzdem Lust haben, dabeizusein. 

Werde ich nass? 
Das hängt von deiner Balance ab. Das Ziel ist eigentlich trocken zu bleiben.

Kann ich danach noch gerade gehen?
Das ist eine gute Frage. Dabei kommt es natürlich auf die Trinkmenge, deine Trinkfestigkeit und deine körperliche Fitness an. Deshalb taste dich erst mal langsam ran oder greife lieber zwischendurch zu einer Wasserflasche. Für eventuelle Schäden übernehme ich keine Haftung. 🙂

Ziel von Bier-Yoga
Die Gemütlichkeit des Biertrinkens und das Körperbewusstsein beim abhalten der Asanas sollen beim Bier-Yoga neue Energien freisetzen. Der Gerstensaft soll bewusst, genussvoll und vor allen Dingen langsam getrunken werden.

Wann kann ich Bier-Yoga bei dir machen?
Ich biete Bier-Yoga als Special an.
Möchtest du keinen Termin verpassen, dann meld dich bei mir. Ich informiere dich rechtzeitig. Die Termine werden hier auf der Homepage und bei Instagram veröffentlicht.


Du brauchst:
– Mindestens zwei Flaschen deines Lieblingsbieres
– Eine weiche Unterlage, Yoga-, Sport-, Gymnastikmatte
– Zwischenwasser 🙂

Im Anschluss kannst du gerne noch ein wenig bleiben. Wir wollen in Ruhe das Bier austrinken, quatschen und vielleicht auch noch ein weiteres Bier öffnen 🙂



Ein Gedanke zu “Yoga & Bier: Wenn Yoga doppelt entspannt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s